Loading... loading...

Zur Progressive Web App (PWA) in vier Schritten

Genauso wie vor Ihnen die Webseiten haben sich Native Mobile-Apps (Android und iOS) heute zum obligatorischen Point-of-Contact mit dem Kunden etabliert. Der Betrieb einer Mobile-App bringt jedoch einiges an Mehraufwand mit sich. Seit einiger Zeit versuchen Microsoft, Google und Apple deshalb eine neue Option am Markt zu etablieren. Für viele könnte sich ein Blick auf diese Lösung in Form einer Progressive Web App lohnen.


Inhalt:

  1. Sammeln von Anforderungen
  2. Vorbereitung der Umsetzung
  3. Umsetzung der PWA
  4. Übergang in den Betrieb

Progressive Web Apps, kurz PWA, bilden eine neue Form der Webanwendung. Sie basieren auf modernen Webtechnologien wie HTML5, CSS und Javascript.

Eine PWA kann den Look-and-Feel einer nativen Mobile-App reproduzieren und trotzdem, wie eine normale Webseite, per URL über das Internet abgerufen werden. Der Upload in einen App Store entfällt. Da sie auf den selben Technologien wie Webseiten basieren, ist Suchmaschinenoptimierung (SEO) für PWA möglich. Veränderungen an der PWA werden beim nächsten Aufruf direkt vom Server abgerufen.

Wie bei einer nativen Mobile-App kann ein Icon auf dem Homescreen des Mobilgeräts angelegt werden. Zusätzlich bieten PWA die Möglichkeit, Daten auf dem Gerät in einem lokalen Speicher zu hinterlegen, wodurch Seiten schneller geladen werden und auch offline verfügbar sind.

Alle modernen Browser unterstützen die PWA Funktionalität. Der genaue Umfang der unterstützten Features ist hier leider noch nicht einheitlich, sondern vom Betriebssystem abhängig. Android-Geräte bieten zur Zeit mehr Features als die Konkurrenz von Apple.

 

Hier noch einmal Vorteile einer PWA gegenüber der nativen Mobile-App:

  • PWA basieren auf modernen Webtechnologien wie HTML5, CSS und Javascript
  • PWA können direkt über Ihre Webseite ausgeliefert werden
  • PWA können von Suchmaschinen indiziert werden und sind SEO fähig
  • PWA lassen sich wie Native Apps als Icon auf dem Homescreen ablegen
  • durch umfangreiches Caching sind PWA vor allem bei schlechter mobiler Verbindung wesentlich schneller und können auch offline funktionieren
  • PWA funktionieren mit allen modernen Browsern

 

Punkte die (noch) bei einer PWA beachtet werden müssen:

  • nicht alle Plattformen unterstützen alle Features der PWA Technologie. Android bietet zur Zeit mehr Unterstützung als iOS
  • gewisse Funktionen nativer Mobile-Apps, wie z.B. der Zugriff auf Kontaktdaten und die Telefonfunktion werden noch nicht unterstützt

 

In 4 Schritten zur PWA, so könnte es aussehen:

#1 Sammeln von Anforderungen

Zum Auftakt des Projektes wird ein Anforderungsworkshop durchgeführt. Ziel des Ganzen ist zum einen ein tieferes Verständnis des Dienstleisters für Ihr Projekt und zum Anderen die Einbettung in den Gesamtkontext des Unternehmens. Dies kann über die gemeinsame Entwicklung einer Zieldefinition erfolgen. Methoden wie die Erstellung von Nutzergruppen und Customer Journeys unterstützen dabei. Die Definition von Key Performance Indikatoren (KPI) für den späteren Betrieb sowie die Festlegung einer Distributionsstrategie sind ebenfalls Bestandteile des Workshops.

#2 Vorbereitung der Umsetzung

In dieser Phase wird anhand der vorher erarbeiteten Zieldefinition, Nutzergruppen und Customer Journeys ein Design Prototyp mittels Wireframes, Style Sheets und Click Dummies erarbeitet. Ein Design Review von bereits existierenden Systemen kann auch wichtige Erkenntnisse in den Prozess einbringen. Am Ende dieser Phase muss das Design und die Funktionalität der PWA zu Ihrer Zufriedenheit definiert werden.

#3 Umsetzung der PWA

Diese Phase liegt hauptsächlich in der Verantwortung des Dienstleisters, da hier die Programmierarbeit stattfindet. Trotzdem sollte in regelmäßigen Zyklen der erarbeitete Fortschritt vom Dienstleister präsentiert werden. Diese Zyklen sollten relativ kurz gehalten werden, um Änderungen, die während des Entwicklungsprozess entstehen, sowie Änderungswünsche Ihrerseits schnell abstimmen und umsetzen zu können.

#4 Übergang in den Betrieb

Nach der Abnahme der fertigen PWA kann diese in den Betrieb überführt werden. Genau wie bei einer Webseite werden im laufenden Betrieb Performancewerte gemessen und gegen die definierten KPI verglichen. Nach dem Launch wird die PWA in einen Continuous-Relaunch Prozess überführt, damit kontinuierliche Verbesserungen vorgenommen werden können.

Jetzt mehr über Progressive Web Apps erfahren!

Einfach schnell anrufen oder Mail senden.
Sie erreichen uns unter 0221 / 999 66 999 0 oder laboranten@netzlabor.de